Zeit speichern

Auf diese geniale Idee und sicher profitable Marktlücke bin ich heute morgen gekommen. Gestern Morgen war ich knapp dran (ca. 2 Minuten zu wenig Zeit), ich musste „stressen“. Heute hatte ich 2 Minuten zuviel. Wäre doch interessant, wenn man sich in so einer Situation für 2 Minuten in einen (bewusstlosen) Spar-Modus versetzen lassen könnte und die gesparten Minuten später wieder in einer Notsituation einsetzen könnte. Oder allgemein die Zeit dynamisch einsetzen könnte.

Doch nach weiteren Überlegungen im Laufe des Tages bin ich zum Schluss gekommen, dass das trotzdem nicht so eine gute Idee wäre. Was, wenn auf einmal jemand beginnen würde, mit der Zeit Handel zu treiben? Das Leben würde bestimmt noch schnelllebiger. Und es ist ja gerade das Schöne daran: jeder hat gleich viel Zeit. Eine selten beachtete Gerechtigkeit. Besser, wir können das nicht ändern.

Und vielleicht hat mich auch die ganze Low-Power-Design-Geschichte (Programmierung; Möglichkeit, einen Prozessor in einen Sleep-Mode zu versetzen, um auch Energie zu sparen, wenn gerade nichts läuft) über Nacht etwas stark beschäftigt 😉